Fotografieren auf Reisen Teil 4 – Licht in der Fotografie
29. September 2017
Fotografieren auf Reisen Teil 5 – Spezielle Lichtsituationen
7. Oktober 2017

Tipps zur Datensicherheit auf Reisen – VPN ist King

Das Keezel neben dem MacBook Pro.

Gratis Wlan ist Musik in den Ohren von Reisenden, da nehmen wir uns nicht aussen vor. Fernab von daheim ist man doch ab und an darauf angewiesen. Zu abhängig sind wir heute von Daten. Da ist ein gratis Wlan-Angebot im Hotel natürlich fantastisch. Jedoch sollte man sich Gedanken zur Datensicherheit machen. An dieser Stelle kommen VPNs und andere Vorsichtsmassnahmen ins Spiel.

Stell dir vor, du rufst deine E-Mail ab, schreibst den Zuhausegebliebenen, wie es dir geht und was du gerade machst  und jemand Fremdes liest alles mit. Dieser Gedanke ist befremdend, nicht? Richtig schlimm wird es aber, wenn dieser Fremde auch noch das Login deines E-Bankings verfolgt und sich Zugriff zu deinen Kreditkarten-Daten verschafft. Zwar muss es ziemlich dumm laufen, dass ein solches Szenario eintritt, trotzdem sollte man auf Reisen nicht unvorsichtig agieren.

VPN – Datensicherheit via Umleitung

Immer mehr Reisende haben auf ihren Endgeräten einen so genannten VPN installiert. VPN steht für Private Virtual Network und beschreibt ein privates Netzwerk, das gegen Angriffe von aussen abgesichert ist. Der Datenstrom wird über sichere Server umgeleitet und ist dadurch für Dritte schwerer lesbar.
Wir kennen auch Leute, die den VPN dazu benutzen, um Onlineinhalte anzuzeigen, welche in dem jeweiligen Land gesperrt sind. Wenn wir beispielsweise in Kanada sitzen und unsere Daten über einen VPN in der Schweiz laufen lassen, dann erhalten wir eine Schweizer IP-Adresse zugewiesen. Das Netzwerk identifiziert uns dann also als User aus der Schweiz und nicht als User aus Kanada. Je nach Land, kann diese Option sehr nützlich sein.

Verschiedene VPN-Anbieter

VPN-Anbieter gibt es mittlerweile einige. Wer eine Synology Diskstation zu Hause hat, kann darauf einen Wlan Server einrichten und so seine Verbindung absichern. Ansonsten gibt es diverse Lösungen, darunter das WiFi Privacy von Norton, ProtonVPN oder F-Secure. Wir benutzen entweder unseren eigenen VPN auf der Synology Diskstation oder als Alternativen Norton und Proton.

Wir verbinden uns bei so gut wie allen Netzen über einen VPN, egal ob es sich um das öffentliche Wlan eines Strassenkaffees oder jenes des Hotels handelt.

Keezel – Das einfache VPN Gadget

Keezel ist ein kleines Gadget, welches automatisch die Internetverbindung verschlüsselt. Ihr könnt euch mit einem Smartphone oder Computer mit Keezel verbinden. Danach werden die Verbindungen automatisch verschlüsselt. Keezel bietet so auch einen VPN Dienst an und kann zudem noch als Powerbank benutzt werden.

Backups auf externe Festplatten und in der Cloud

Daten sind die Achillessehne unserer Zeit. Für so gut wie alles sind wir versichert. Wenn die Kamera gestohlen wird, bezahlt die Versicherung. Wenn der Laptop wegkommt auch. Die Hardware als solche kann locker ersetzt werden. Die Daten aber sind unter Umständen für immer verloren. Deshalb haben wir immer mehrere Backups für den Notfall bereit. Auf Reisen verwenden wir zum einen die Samsung T3, da diese SSD Platte enorm klein und sehr schnell ist. So können wir laufend unsere Backups machen und im schlimmsten Fall diese dann einfach wieder zurückspielen. Ebenso speichern wir wichtige Daten in unserer persönlichen Cloud, welche wir auf unserem Server zu Hause hosten. Zudem legen wir das eine oder andere Dokument auch noch in Clouddiensten wie Google Drive oder Dropbox ab. Hierbei handelt es sich um nicht-sensitive Daten, bei denen wir aber doch froh sind, wenn wir darauf zugreifen können.

So oder so ist Datensicherheit in der heutigen Zeit ein sehr grosses Thema. Auf jeden Fall solltest du regelmässig deine Daten sichern und dafür sorgen, dass du diese im Notfall griffbereit hast.

2 Kommentare

  1. Florian Westermann sagt:

    Hi Stefan,

    cooles Gerät. das kannte ich nocht garnicht. Kommt vielleicht bei unserer nächsten Reise zum Einsatz 🙂

    Viele Grüße
    Florian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: Inhalt ist geschützt