Trekking in Nepal – Vorbereitung, Packliste und hilfreiche Tipps
14. März 2018
Die perfekte Reise dank tollem Reiseführer für Bali und Lombok
27. März 2018

MyPostcard – Die Postkarten App

Versendete Postkarte mit der MyPostcard App.

Es ist so eine Sache mit den Postkarten. Irgendwie sind sie total altmodisch und doch haben sie einen gewissen Charme. Jene aber, die man vor Ort in den Reisedestinationen kaufen kann, sind manchmal einfach nicht schön und zudem sind sie unpersönlich. Wenig praktikabel ist es zudem, wenn man nach dem Kauf einer Postkarte auch noch ein Postbüro suchen muss, um die Karte abzuschicken. Natürlich gibt es heute auch Apps, die das ganze Prozedere vereinfachen. Wir nutzten bis dato jene App der Schweizer Post. Um Karten in der Schweiz zu versenden ganz okay. International sieht es jedoch anders aus. Es gibt da aber die MyPostcard App, die wir testen durften. Weil wir uns hiermit auf einen Anbieter beziehen und dieser Anbieter uns ein Guthaben auf unsere App geladen hat für die Tests, kennzeichnen wir diesen Beitrag als Werbung.

Wir durften die MyPostcard App testen und schauen, ob das kleine Stück Software für uns etwas ist oder nicht. Nach einigen Wochen mit dieser Applikation müssen wir sagen: Sie ist genial! Doch der Reihe nach.

Die Funktionsweise von MyPostcard

Wer die App nutzen möchte, richtet sich zuerst einen Account ein. Danach kann es auch schon losgehen mit der Gestaltung von Postkarten oder Grusskarten. Verschiedene Layouts stehen zur Auswahl, welche mit eigenen Bildern angepasst werden können. So erhalten die Postkarten schon einmal einen ganz persönlichen Touch.

So startet der Prozess der Postkartenerstellung auf der MyPostcard App.

 

Die MyPostcard App hat eine grosse Auswahl zu bieten.

 

Das ist die Vorderseite der Postkarte. Hier wird das Bild eingefügt.

Nach dem designen der Frontseite kommt die Rückseite der Karte an die Reihe. Das Schöne ist, dass bei MyPostcard diverse Typographien zur Auswahl stehen. Also kurz den Text entwerfen, diesen in eine schöne Typo packen und schon ist der Prozess fertig. Zumindest fast. Was jetzt noch fehlt, ist der Empfänger. Dieser kann entweder direkt ab dem Telefonspeicher des Smartphones ist die Postkarte versandbereit. Bezahlt wird mit einem Guthaben auf dem Account, Kreditkarte oder Paypal. Die Durchlaufzeit bis zur Auslieferung beträgt je nach Land zwischen zwei und sieben Tagen. Über den Status bleibst du ganz einfach mit einem Blick in die App informiert. Eine Postkarte in die Schweiz zu senden kostet unter CHF 3.00, was wir extrem fair finden.

Für wen ist MyPostcard?

Wenn es dir so geht wie uns und du gerne von Zeit zu Zeit eine reale Postkarte an Freunde versendest, solltest du einen Blick auf MyPostcard werfen. Wir beispielsweise,senden spätestens, wenn es auf Weihnachten zugeht, analoge Karten. Irgendwie finden wir das einfach schön. Auch lassen wir Freunden gerne einmal eine Karte zukommen, wenn wir länger unterwegs sind. Auf unseren Social Media Kanälen sind zwar alle quasi live bei den Reisen dabei und dadurch immer top informiert. Gerade deshalb bekommt eine analoge Karte in dieser modernen Zeit einen ganz besonderen Charme. Die App ist damit nicht nur für Hippster und nostalgieliebende Personen interessant, sondern schlichtweg für jeden Reisenden, der noch immer gerne Postkarten versendet. Sofern diese nicht handschriftlich verfasst werden sollen. Dies kann die App logischerweise nicht bieten.

Unsere Erfahrungen mit der App

Wir haben verschiedene Tests durchgeführt und Karten an ganz unterschiedliche Personen gesendet. Das Wichtigste gleich zuerst: Alle hatten grosse Freude daran. Die Abwicklung war extrem unkompliziert und zudem auch sehr schnell. Wenige Tagen, nachdem wir die Karten in Produktion gaben, wurden diese auch schon ausgeliefert. Der Druck ist von guter Qualität und das zu einem fairen Preis. Wir hatten bei keinem unserer Tests Probleme. Sei es in Sachen mangelnder Qualität oder auch bezüglich der Lieferung. Alles klappte problemlos. Die App lief stets stabil und wir hatten die Möglichkeit, den Status der Produktion immer im Auge zu behalten. Dadurch wussten wir auch, ob unsere Karte bereits zugestellt wurde oder nicht.

Fazit zur MyPostcard App

Unser grosses Problem war bis dato, dass wir jeweils unterschiedliche Apps benötigten, je nach Empfängerland. Mit MyPostcard haben wir eine All-In-One Lösung. Wir können also auf eine einzige App zurückgreifen und unsere Karten wild auf dem Globus herum versenden. Zudem waren wir mit den Möglichkeiten anderer Postkarten-Apps nie so richtig glücklich. Spätestens die zur Verfügung stehenden Typos trübten die Freude. Ganz anders bei dieser App. Hier passt einfach alles. Es macht Freude, mit der App Postkarten zu designen und der Empfänger hat Freude, ein Stück analoge Reisegeschichte in den Händen zu halten. Es geht halt irgendwie doch nichts über Postkarten. Wenn diese dann auch noch die eigenen Fotos auf der Vorderseite tragen und die Produktion der Karte einfach, schnell und in guter Qualität von Statten geht, umso besser. Die App hat uns überzeugt und wir werden sie auf zukünftigen Reisen immer wieder einsetzen. Schau doch mal auf der Website von MyPostcard vorbei: https://www.mypostcard.com/ und versende deine erste Postkarte gratis mit dem Pomo-Code Postkartenliebe

 

 

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung.
Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos:
www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: Inhalt ist geschützt