Unsere vier absoluten Costa Rica Highlights
6 Dinge, die Costa Rica ausmachen

Be a World Piece – wie Reisen die Lebenseinstellung verändert

Steffi und Nela formen ein Herz mit ihren Händen.

Mit jedem weiteren Land, das wir bereisen, merken wir, wie sehr uns das Reisen mit anderen Kulturen verbindet, unsere Neugier weckt und unsere Lebenseinstellung verändert. Wir stellen immer wieder fest, dass uns genau so viel, wie uns von anderen Kulturen zu trennen scheint, verbindet. Denn so mögen die Menschen aus Costa Rica Kaffee genauso gerne wie wir. Die Menschen in Afrika tanzen gerne und so kann auch ich mich kaum halten, wenn ich Musik höre.

Natürlich spielt der kulturelle Hintergrund eine Rolle und natürlich sind auch wir nicht immer einer Meinung mit allen Menschen da draussen. Wir versuchen anderen Menschen jedoch mit Toleranz, Offenheit und einem Lächeln gegenüber zu treten. Es scheint als hätten wir unseren Schlüssel gefunden.

Be a World Piece

Offenheit und Toleranz wird auch in der grossartigen Kampagne von Momondo thematisiert. Dafür wurden 61 Menschen aus verschiedenen Ländern zusammengebracht. Alle von Ihnen wurden auf dem Rücken tätowiert mit einer Linie, die sie verbindet. Sie wünschen sich alle Frieden, Liebe und Freiheit. Etwas, das wir uns doch alle wünschen, nicht? Und eigentlich wäre es doch so einfach. Zu lieben, anstatt zu hassen. Zu sehen, was man von der anderen Person lernen kann, anstatt sie zu meiden oder gar zu verurteilen. Wir teilen uns alle denselben Planeten. Wir haben dieselben Wünsche, Ängste und Träume. Gönne dir einige Minuten Gänsehaut-Feeling und schau dir das Video von Momondo an.

Momondo – The World Piece

Reisen als Medizin – unsere Lebenseinstellung

Das Reisen hat uns die Augen geöffnet. Wo auch immer wir hinkamen, fühlten wir uns willkommen. Egal, ob das in den Dörfern von Myanmar war, in den Bergen von Nepal oder der Wüste von Namibia. Überall wurden wir mit einem Lächeln empfangen und es hat sich so angefühlt, als würden wir dazugehören.

Wenn man reist, dann ist man auf die Hilfe der Fremden angewiesen. Man freut sich, wenn man mit jemandem ins Gespräch kommt, der einem beispielsweise verrät, wo man gut essen kann oder einfach nur den Weg zeigen kann. Man lernt es zu schätzen, wenn einem fremde Menschen mit Offenheit und Toleranz begegnen. Das hat den positiven Nebeneffekt, dass man selber gewisse Dinge plötzlich auch anders sieht – seine Lebenseinstellung verändert. Gewisse Dinge werden plötzlich ganz selbstverständlich, wie beispielsweise Fremde Menschen anzulächeln oder weiterzuhelfen, wenn jemand ratlos herumirrt. Reisen ist also nicht nur eine gute Medizin gegen Vorurteile, sondern verbindet auch.

Gemeinsam mehr erreichen

Eine Botschaft der Kampagne ist, dass wir gemeinsam mehr erreichen. Und daran glauben wir ganz fest. Gemeinsam sind wir stärker. Es braucht kein Neid und keine Missgunst auf dieser Erde. Wir können in Frieden zusammenleben, uns gegenseitig unterstützen und würden so vermutlich sogar mehr erreichen. Wie denkst du darüber? Wie sieht es bei dir in Sachen Offenheit aus?

Wir sind so sehr davon überzeugt, dass es für alle einen Platz gibt auf dieser Erde und jeder Mensch gleich viel Rechte haben sollte, unabhängig von Geschlecht, Alter, Religion. Lasst uns Menschen als Menschen sehen ohne Einordnung in Kategorien. Because we are all a world piece.

Falls du gerade in einer Phase bist in der du versuchst herauszufinden, wo dein Weg hinführen wird, dann haben wir einen Blogpost, der dich vielleicht interessieren könnte. Der Titel lautet „Ruf der Freiheit“. Viel Spass beim Lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: Inhalt ist geschützt