Die Isle of Skye – ein Traum bei jedem Wetter
27. Januar 2019
Inspiration und Flugbuchung leicht gemacht – Die Travel Tools von momondo
7. Februar 2019

Visum für Myanmar beantragen – Tipps um Zeit und Kosten zu sparen

Die legendäre U-Bein Brücke in Myanmar während des Sonnenuntergangs.

Nur sehr wenige Länder ziehen ihre Besucher so in ihren Bann wie das goldene Myanmar – auch bekannt unter den früheren Namen Burma oder Birma, auch wenn man sich bei einer Reise dorthin sehr gut mit einem Myanmar-Visum vorbereiten muss!

Ganz offiziell wird das Land heute “Republik der Union von Myanmar” genannt, aber Burma oder Birma ist auch vielerorts noch geläufig.

Faszinierende Traditionen, riesige Pagoden und unbeschreiblich schöne Tempel. Selbst ausgewiesene Asien-Experten werden von Myanmar überrascht sein, denn hier fühlt man sich wie auf einem anderen Planeten und es existiert noch fast überall ein gewisses Abenteuer Flair eines unbekannten, noch nicht vom Tourismus überschwemmten und geheimnisvollen Landes!

Was musst du jetzt alles beachten, wenn du dieses einzigartige Land besuchen möchte?

Welche Besonderheiten müssen speziell für Myanmar beachtet werden?

Wie kommt man am besten und schnellsten zu einem Visum, ohne sich mühsam im Internet durch zahlreiche Webseiten zu suchen?

Das möchten wir dir hier in einem übersichtlichen und informativen Artikel zeigen und haben dir dazu alle wichtigen Informationen und Links übersichtlich zusammengestellt.

Rauch verleiht dem Sonnenuntergang in Myanmar einen ganz besonderen Reiz.

Ein paar grundlegende Voraussetzungen zum Myanmar Visum vorweg

Sämtliche Reisende benötigen zur Ein- und Ausreise in Myanmar ein gültiges Visum. Zusätzlich gibt es aber noch staatliche Reisebeschränkungen für fast alle Grenzgebiete und für manche anderen Landesteile.

Du musst daher damit rechnen, dass Reisen in diese Gebiete sowie der Grenzübertritt auf dem Landweg teilweise zusätzliche Reisegenehmigungen erfordern die du unbedingt im Voraus abklären solltest.

Sogenannte “Permits” solltest du immer am besten im Voraus abklären und besorgen, denn vor Ort ist das in der Regel sehr viel schwieriger und mit viel Zeit und Kosten verbunden.

Eine Übersicht der aktuellen Lage und damit verbundenen Einschränkungen erhältst du auf der Seite des “Ministry of Labour, Immigration and Population”.

Mehr Informationen zu den Permits und Beschränkungen in der Ein- oder Ausreise an einzelnen Grenzübergängen kannst du bei Wikitravel (in englischer Sprache) oder direkt auf der offiziellen Homepage der Regierungs- und Immigrationsbehörde nachlesen.

Die Sonne scheint zwischen Pagoden bei Kakku in Myanmar hindurch.

Egal, für welche Art des Visa für Myanmar du dich schlussendlich entscheidest und über welchen Weg und zu welchen Kosten du es dann bekommst, ein paar grundlegende Voraussetzungen und benötigte Dokumente sind dabei immer gleich, daher haben wir dir hier erst mal eine Auflistung der wichtigsten Dinge zur Vorbereitung erstellt.

  1. Du benötigst einen aktuellen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate gültig ist.
  2. Es sind immer mindestens 2 biometrische Passbilder notwendig.
  3. Gib in den Formularen eine gültige Aufenthaltsdauer und eine Adresse an!
  4. Beachte: Die Formulare werden i.d.R. in zweifacher Ausführung benötigt
  5. Informiere dich unmittelbar vor deiner Reise über die aktuelle Lage in Myanmar auf den Seiten des auswärtigen Amtes.

Die genauen Voraussetzungen unterscheiden sich dann natürlich je nach individueller Anforderung, aber wir werden dir hier später noch alle Unterschiede im Detail aufzeigen.

Der schnellste und der einfachste Weg zum Myanmar Tourist Visa

Seit April 2018 ist es jetzt möglich, ein Touristenvisum für Myanmar online als eVISA innerhalb von nur 24h zu bekommen.

Das ist von allen Möglichkeiten mit Abstand die schnellste Variante und erstaunlicherweise mit aktuell $56,- auch eine der günstigsten.

Was sind die Voraussetzungen?

  • Nur Touristenvisum, keine Business- Social-, Mediation- oder sonstige Visa!
  • Der Vorgang ist nur online und auf englischer Sprache verfügbar!
  • Für die Zahlung von $56,- wird zwingend eine Kreditkarte (Visa Card, Mastercard, American Express oder JCB Credit Card) benötigt.
  • Für die Rückmeldung des eVISA muss eine gültige Email Adresse angegeben werden.

Was gibt es für Einschränkungen?

  • Mit einem eVISA ist im Gegensatz zu einem herkömmlichen Visum der Botschaft die Einreise nur an gewissen Flughäfen und Grenzübergängen möglich.

Erlaubte Flughäfen: Yangon, Mandalay und Nay Pyi Taw

Erlaubte Landwege: Tachileik, Myawaddy und Kawthaung Checkpoints

Nicht erlaubt: Htee Kee

  • Das elektronische Visum kommt per E-Mail, und muss ausgedruckt auf Papier vorzeigbar sein – es gibt daher nur einen “einfachen Zettel” mit anschliessendem Stempel im Pass und kein “vorzeigbares” eingeklebtes Visum im Pass, was vielleicht für Sammler interessant sein könnte.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

  • Das eVisa kann jederzeit ohne Angabe von Gründen abgelehnt werden, und es gibt in keinem Fall eine Rückerstattung der bezahlten Gebühren. Das ist aber sehr unwahrscheinlich, wenn es dafür keinen guten Grund gibt und es sollte in über 99% der Fälle alles ohne Probleme klappen.
  • Für das eVisa muss ein Passbild hochgeladen werden, das ein paar Anforderungen unterliegt, so gibt es beispielsweise eine Normgröße von 4,6 cm x 3,8 cm.

Das Bild muss zudem ein Farbbild sein, schwarz-weiss Fotos werden nicht akzeptiert und das Gesicht muss von vorne und vollständig zu sehen sein!

  • Jede Person muss einzeln einen eigenen Antrag ausfüllen, es gibt keine Möglichkeit eine Gruppe von Personen für ein Visum anzumelden!

Dem schnellsten Weg steht dann noch der einfachste Weg gegenüber, bei dem du dein Myanmar-Visum und damit die wichtigste Vorbereitung deiner Reise in professionelle Hände gibst.

Bei diesem Visa Service kann man einen vollständigen Auftrag in nur knapp 5 Minuten erfassen und hat jederzeit die Möglichkeit, sich bei Fragen zum Antrag per Telefon oder Mail zu melden.

Der umfangreiche Service kostet lediglich 81,45 Euro und man erhält sein Visum innerhalb von 72 Stunden.

Ein Pagode in Bagan mit der Sonne im Hintergrund die sich hinter einem Hügel zeigt.

Mehr über die einzelnen Myanmar Visa Typen und Ihre Eigenschaften

Das Myanmar Tourist Visa

Das wohl beliebteste und meistgenutzte Visum für Myanmar ist das Touristenvisum.

Wie der Name bereits sagt, ist dies das zu wählende Visum für jeden Urlauber, der aus touristischen Gründen im Lande ist, sei es um Urlaub zu machen oder auch um Freunde oder Bekannte zu besuchen.

Das Tourist Visa für Myanmar ist ab Ausstellungsdatum für 90 Tage gültig und berechtigt für die einmalige Einreise mit einer Dauer von maximal 28 Tagen.

Zur Erklärung:

Man kann auch am letzten, gültigen Tag des Visums – also 89 Tage nach Ausstellung – in Myanmar einreisen, und hat dann die vollen 28 Tage Aufenthaltsmöglichkeit im Land.

Allerdings ist es nicht möglich, aus Myanmar auszureisen, und mit demselben Visum kurze Zeit später wieder einzureisen, auch wenn dies alles innerhalb der gültigen 28 Tage stattfindet.

Jede erneute Einreise bedingt zwingend ein neues Visum, denn Mehrfach Einreisen sind mit einem Touristenvisum nicht möglich.

Ein Myanmar Tourist Visa kostet aktuell 40,- Euro bei Ausstellung über die Botschaft.

Ein eVisa für das Myanmar Tourist Visa liegt bei $50 bzw. $56 für den eVisa Express Service innerhalb von 24h und wenn man die Vorbereitung der Reise mit dem Myanmar-Visum schnell und einfach von einem Visaservice erledigen lässt, schlägt das Ganze mit 81,- Euro zu Buche.

Das Myanmar Business Visa

Jegliche Geschäftsaktivitäten in Myanmar bedingen zwangsweise ein sogenanntes Myanmar Business Visa. Mit einem Myanmar Business Visa hat man gegenüber einem Myanmar Tourist Visa ein paar mehr Vorteile bezüglich Aufenthaltsdauer (bis zu 70 Tagen) oder der Möglichkeit zur mehrfachen Einreise ins Land.

Bei der Botschaft in Berlin liegt der Preis für ein Myanmar Business Visa mit einmaliger Einreise bei 50,- Euro, es ist gültig für einen Zeitraum von 90 Tagen ab Ausstellung und berechtigt zum Aufenthalt von bis zu 70 Tagen.

Optional gibt es für 190, 380 oder 570 Euro auch ein Myanmar Business Visa mit mehrfacher Einreise und entsprechend 3, 6 oder 12 Monaten Gültigkeit – die Aufenthaltsdauer bleibt hierbei immer gleich bei maximal 70 Tagen.

Es gibt auch hier die Möglichkeit, ein eVisa zu beantragen, welches für die einfache Einreise bei einem Preis von $70,- liegt.

Die Beantragung eines Myanmar Business Visa mit längerer Gültigkeit und mehrfacher Einreise ist allerdings nur direkt über die Botschaft möglich!

Bei einem Myanmar Business Visa ist an den Flughäfen Yangon, Mandalay und Nay Pyi Taw auch die Möglichkeit eines “Visa on Arrival” gegeben, was es für ein “normales” Touristenvisum nicht gibt.

Diese Möglichkeit ist explizit auf die drei genannten Flughäfen beschränkt und empfiehlt sich auch nur bedingt für unerfahrene Reisende – In jedem Fall müssen sämtliche zur Ausstellung eines Myanmar Business Visa erforderlichen Dokumente vorhanden sein!

Für die erfolgreiche Vergabe eines Business Visums sind zusätzliche Dokumente notwendig, die du sowohl beim eVISA wie auch bei der Botschaft benötigst:

  • Eine förmliche, persönliche Einladung eines Unternehmens in Myanmar, die sämtliche deiner persönlichen Daten als Bestätigung beinhaltet, sowie eine Erklärung zur Übernahme aller anfallenden Kosten mit Stempel und Unterschrift.
  • Ein Firmenschreiben des Unternehmens, in dessen Auftrag du geschäftlich in Myanmar tätig bist mit Zweck und Dauer der Reise sowie dem genauen Aufenthaltsort.

Bei diesen deutschsprachigen Botschaften kannst du ein Myanmar Business Visa erhalten:

Strassenarbeiten nahe der Stadt Bagan in Myanmar an einem sonnigen Tag.

Das Myanmar Transit Visa

Ein Transit Visa wird ausgestellt für einen Aufenthalt in Myanmar von 24h oder weniger, hat also eine Aufenthaltsdauer von maximal 24 Stunden und eine Gültigkeit von 90 Tagen ab Ausstellungsdatum.

Das Myanmar Transit Visa kann im Voraus bei der Botschaft bestellt werden, oder auch bei Einreise am Flughafen (Visa on Arrival).

Bei der Beantragung über die Botschaft liegt der Preis aktuell bei 20,- Euro.

Das Myanmar Social Visa

Ein sogenanntes Social Visa ist für Verwandte oder ehemalige Staatsbürger von Myanmar gedacht und kann nur von einer Botschaft ausgestellt werden.

Es berechtigt den Inhaber zum Aufenthalt von maximal 70 Tagen und kostet bei der deutschen Botschaft in Berlin aktuell 50,- Euro bei einer einmaligen Einreise und einer Gültigkeit von 90 Tagen.

Wie auch beim Myanmar Business Visa gibt es für das Social Visa die Möglichkeit einer mehrfachen Einreise und einer verlängerten Gültigkeitsdauer und so kann man für 140, 280 oder 420 Euro jeweils mehrfach einreisen mit 3,6 oder 12 Monaten Gültigkeit.

Das Myanmar Religious Visa

Ein Myanmar Religious Visa oder auch Meditation-Visum kann ausschließlich bei einer Botschaft und zum Zwecke des Studiums des Theravada Buddhismus beantragt werden.

Für die Bewilligung dieser Art von Visum ist eine Einladung mit entsprechendem Bestätigungsschreiben eines Meditationszentrums in Myanmar erforderlich.

Weitere Informationen zur Beantragung bekommst du direkt auf der Seite der deutschen Botschaft in Berlin.

Mit dem Meditation-Visum hat man eine maximale Aufenthaltsdauer von 70 Tagen.

Für 50,- Euro bekommt man das Visa zur einmaligen Einreise mit 90 Tagen Gültigkeit und auch hier hat man wie beim Business- oder dem Social Visa die Möglichkeit einer mehrfachen Einreise und einer verlängerten Gültigkeitsdauer und so kann man für 140, 280 oder 420 Euro jeweils mehrfach einreisen mit 3,6 oder 12 Monaten Gültigkeit.

Weitere Visa Arten

Es gibt eine Reihe weiterer, nicht so häufig genutzter Visa Arten, welche man in einer tabellarischen Übersicht unter folgendem Link nachlesen kann.

Dazu gehören beispielsweise Arbeitsvisa, Journalisten Visa, Ausbildungsvisa oder auch spezielle Visa für Angehörige von Fluggesellschaften oder für den Besuch von Meetings, Workshops und Events.

Verschiedene Wege zu einem Myanmar Visa

Wenn du den Artikel jetzt bis hierher gelesen hast – auch wenn vielleicht nur in Teilen – dann hast du hoffentlich bereits einen ganz guten Überblick über die verschiedenen Arten von Visa für Myanmar bekommen.

Auch weisst du vielleicht schon genau, welches Visum du für deine Reise nach Myanmar beantragen willst und auch über die unterschiedlichen Preise haben wir bereits einige Informationen gegeben.

Im folgenden stellen wir dir jetzt nochmal die grundsätzlichen Möglichkeiten ein Visum zu beantragen mit ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen gegenüber.

Das Visum für Myanmar direkt von der Botschaft

Direkt von der jeweils zuständigen Botschaft in deinem Land oder in vielen Fällen auch in jeder Myanmar Botschaft eines fremden Landes lässt sich jeder verfügbare Visatyp beantragen.

Das ist auch schon mal der größte Vorteil gegenüber allen anderen Wegen an ein Visum zu kommen, denn nicht überall sind auch alle Visatypen erhältlich.

Hier findest du einen Überblick aller Botschaften Myanmars mit ihren jeweiligen Adressen.

Dies kann vor allem dann hilfreich sein, wenn Du ein Visum benötigst, welches nur von einer Botschaft ausgestellt werden kann, du aber nicht in deinem Heimatland sondern auf Reisen bist.

Was auch für ein Visum von der Botschaft spricht ist, dass auch wirklich alle Grenzübergänge und Flughäfen dieses Visum akzeptieren.

Einen wirklich sehr guten Guide zum Thema Visumbeantragung bei der Botschaft hat René in seinem Blog über Myanmar geschrieben.

Ein Boot zieht seine Bahnen auf dem Fluss in Hap-An

Ein eVisa online beantragen

Online als eVISA kann jeder Staatsbürger aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz auf der eVISA Seite der „Ministry of Immigration and Population of Myanmar“ schnell und einfach sein Myanmar Visa erhalten.

Die Bearbeitungsdauer und damit die Zeit, bis man ab Antragsstellung sein Visum endlich in den Händen hält, ist hier mit Abstand am geringsten!

Als weiterer Vorteil ist zu nennen, dass man seinen Pass nicht einschicken muss.

Sofern man kein spezielles Visum benötigt und für die Bezahlung über eine Kreditkarte verfügt ist das eVISA zweifelsohne die attraktivste Variante.

Visa on Arrival

Entgegen vieler anderslautenden Tipps im Internet ist ein Visa on Arrival für Myanmar durchaus möglich, allerdings gibt es diverse Einschränkungen, so ist beispielsweise die Einreise mit einem Myanmar Visa on Arrival lediglich auf dem Flugweg und an drei Destinationen möglich – nämlich an den Flughäfen von Yangon, Mandaly und Nay Pui Taw.

Eine weitere und wahrscheinlich weitaus wichtigere Einschränkung betrifft die Art des Visa, denn ein Visa on Arrival ist nur für Business-, Entry- und Transit-Visa möglich, nicht aber für das meist genutzte Myanmar Touristen Visum!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: Inhalt ist geschützt