So kommst du zu deinem Visum für Australien

Durch gute Planung zu besseren Landschaftsfotos
21. Mai 2019
Monitorkalibrierung auf Stereoiden mit dem Datacolor Spyder X
4. Juni 2019

So kommst du zu deinem Visum für Australien

Steffi blickt auf das offene Meer bei Phillip Island in Australien.

Für das eine Land braucht man eines, für das andere wieder nicht. Manchmal muss man es vorab beantragen, dann wieder bei der Ankunft: das Visum. Globetrotter kennen die Thematik mit dem Stück Papier. Und wehe man hat keines, dann könnte einem rein theoretisch die Einreise in das fremde Land verwehrt werden. Deshalb ist es sinnvoll, sich vorab mit dem Thema auseinander zu setzen, auch bei einer Reise nach Australien.

Wer im Reisebüro seine Reise nach Australien bucht, der hat im Reisepreis meist das Visum mitinbegriffen. So zum Beispiel bei einer Buchung bei STA Travel. Die Reisebüromitarbeiter erledigen dann den Bürokratieprozess und sorgen dafür, dass das E-Visum mit dem Reisepass verknüpft ist. Bei der Einreise muss dann lediglich der Reisepass vorgezeigt werden. Wer individuell unterwegs ist und selber bucht, muss hingegen einige Punkte beachten.

Das richtige Visum für Australien

Für den Reisenden stehen verschiedene Visa zur Auswahl, je nach Aufenthaltsdauer und Reisezweck. Am häufigsten ist wohl das so genannte eVisitor Visum, welches für Privat- sowie für Geschäftsreisen benutzt wird. Ebenso kann man mit einem solchen Visum einer ehrenamtlichen Tätigkeit nachgehen, für sehr kurze Zeit in Australien studieren oder an Kursen und Schulungen teilnehmen. Europäische Staatsangehörige können dieses Visum online beantragen und dadurch den Gang zum Konsulat oder der Botschaft sparen.

Eine zweite Visa-Art, von der man viel liest ist das ETA (Electronic Travel Authority). Es wird z den gleichen Zwecken eingesetzt wie das eVisitor Visum und zielt auf Staatsangehörige der USA, Kanada, Japan, Südkorea sowie anderen Staaten ab, welchen die Option des eVisitor Visums nicht offenstehen. 

Wichtig ist, dass mit einem der beiden oben genannten Visa keiner bezahlten Tätigkeit nachgegangen wird (hier bräuchte es eine Arbeitserlaubnis oder ein Working Holiday Visum, welches für Schweizer fast nicht zu bekommen ist).

Übrigens braucht man beim Einchecken für den Flug bereits das Visum für Australien

Die Mittagssonne scheint auf die Remarkable Rocks und illuminiert die Gebüsche.

Bei der Einreise zu beachten

Wer an der australischen Grenze steht, der muss einige Voraussetzungen erfüllen, um nach Down Under einreisen zu können. So ist eine Gültigkeit des Reisepasses von noch mindestens sechs Monaten zwingend. Ebenso darf die Reisedauer drei Monate nicht übersteigen. Pech hat, wer beispielsweise unter Tuberkulose leidet und Schulden beim australischen Staat hat. Dem wird die Einreise verweigert.

Visum beantragen

Wie bereits oben erwähnt, ist der schnellste und einfachste Weg, sein Visum online zu beantragen. Die Bearbeitungszeit liegt bei rund fünf Arbeitstagen und man muss anschliessend kein Papier mit sich rumtragen, da das Visum elektronisch mit dem Reisepass verknüpft wird. Dies ist besonders praktisch für all jene, die gerne mal etwas zu Hause vergessen. Unser Visum kam in Papierform beispielsweise zum Zeitpunkt an, als wir bereits in Chile unterwegs waren. Dank des elektronischen Visums war dies aber kein Problem und wir waren schnell auf den australischen Strassen mit dem Camper unterwegs.

Für den Antrag kann man entweder auf der Website der Einreisebehörde vorbeischauen oder eine der zahlreichen Onlienplattformen wie beispielsweise visumantrag.de benutzen. Auf diesen Seiten gibt es ebenfalls viele Informationen rund um das Australien Visum. Eine Gebühr bezahlt man so oder so, egal auf welcher Website man das Visum beantragt. Das Visum für Australien online beantragen bringt also einige Vorteile und ist alles andere als kompliziert. 

Übrigens: Das ETA Visum ist teurer als das eVisitor, weshalb alle, die ein eVisitor beantragen können, dieses wählen sollten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: Inhalt ist geschützt