Über uns

Geteilte Leidenschaft für das Reisen und die Fotografie

Wir sind Steffi und Stefan aus der Schweiz. Ja, wir wissen was du jetzt denkst: die teilen den gleichen Vornamen? Kein Witz! Wir teilen quasi wirklich unseren Vornamen. Aber nicht nur. Denn da sind ebenso die Leidenschaft für fremde Kulturen und wunderschöne Bilder.

Da Badeurlaub noch nie so wirklich unser Ding war, trifft man uns auf der Strasse, in der Steppe, dem Dschungel, in den Bergen oder einem abgelegenen Dorf an. Überall dort, wo die Chance besteht, mit anderen Kulturen in Kontakt zu kommen und die wunderbare Tier- und Pflanzen-Welt unseres Planeten hautnah zu erleben. Wir lieben Orte, an denen spannende Reisegeschichten geschrieben werden. Uns zieht es in die Welt hinaus, weil es das Reisen ist, welches uns lebendig fühlen lässt. Wir reissen nicht aus einer Gesellschaft aus, sondern wollen am Wunder des Lebens teilhaben. Erfahren, wie andere Menschen leben und was sie bewegt. Unseren Horizont erweitern, uns inspirieren lassen. Wir reisen für Momente, welche uns sprachlos zurücklassen, mit Tränen in den Augen. Tränen des Glücks, aber auch Tränen des Leids, weil wir miterleben, wie sorglos mit unserem Planeten umgegangen wird und weil wir sehen, wie andere Menschen leiden müssen, während es uns an nichts fehlt. Es sind Momente, die uns die Augen öffnen und uns verändern.

Auf Reisen immer bei uns sind unsere Kameras. Nicht um jeden einzelnen Moment im Bild zu dokumentieren. Viel mehr sind die Kameras für uns ein Werkzeug, um die Schönheit dieses Planeten aus unserer Perspektive zu zeigen und mit anderen Menschen zu teilen. Wir jagen das besondere Licht und kombinieren es mit umwerfenden Landschaften, um so Bilder zu kreieren, die gerne angeschaut werden. Bilder, die einen gewissen Tiefgang entwickeln. Bilder, die Menschen Freude bereiten – frei nach dem von Henri Cartier-Bresson geprägten Sprichwort: Ein gutes Foto ist eines, auf das man länger als eine Sekunde schaut. Ebenso dokumentieren wir das Leben anderer Menschen und fangen so bewegende Momente ein.

Durch unsere Kameras kommen wir immer wieder mit anderen Menschen in Kontakt und machen Begegnungen, welche wir sonst nie gemacht hätten. Das Bild ist unsere universelle Sprache, die Kamera ist der kulturelle Vermittler und öffnet uns immer wieder Türen und Tore. Teils im wahrsten Sinne des Wortes, teils zu den Herzen der Menschen.

Auf unseren verschiedenen Social Media Kanälen teilen wir unsere Reiseerfahrungen, verraten unsere besten Tipps und Tricks und zeigen unsere schönsten Fotos. Dies nennen wir «Journey Glimpses», die kleinen Reiseeinblicke und Momentaufnahmen. Davon leitet sich der Name Journey Glimpse ab – unser Blick auf die Welt des Reisens und der Fotografie.

Profilbild Journey Glimpse

Stefan

Fernwehgeplagter Kreativkopf


Seit meiner frühen Kindheit faszinieren mich fremde Kulturen und ferne Länder. Deshalb liebe ich das Reisen, welches aus meiner Sicht die beste Lebensschule und zudem Medizin gegen Vorurteile ist.

Auf Reisen immer dabei ist meine Kamera. Nicht nur, weil ich die Fotografie liebe, sondern auch, weil ich mit meiner Kamera eine universell verständliche Sprache erschaffen kann. Bilder öffnen Türen – manchmal sogar im wahrsten Sinne des Wortes. Bilder verbinden Menschen und wecken Emotionen. Das Reisen und die Fotografie bilden eine Symbiose, welche mich immer wieder in die Welt hinauszieht. So werde ich Gast in fremden Ländern und zeigen die besonderen Reise-Momente aus meinem Blickwinkel.

Lieblings-Reiseländer: Kanada, USA, Myanmar, Norwegen
Lieblings-Kamera: Sony Alpha 7RII, Sony Alpha 7SII und Sony Alpha 6500
Lieblings-Objektive: Sony G Master 16-35mm f2.8, Zeiss Batis 85mm f1.8

``You only live once, but if you do it right, once is enough`` ― Mae West

Steffi

Reisebegeisterte Frohnatur


Reisen bedeutet entdecken. Reisen bedeutet erleben. Reisen bedeutet aber auch verzichten. Reisen bildet. Reisen kann den Blick auf die Welt verändern. Reisen heisst für mich aber auch aus dem Alltag ausbrechen und Dinge einfach geschehen zu lassen.

Niemals reise ich jedoch ohne meine Kamera. Die Kamera lässt mich ein Land anders erleben. Ich achte auf die Details, nehme die Szenerien Stück für Stück wahr, je nach Brennweite. Insbesondere die Portraitfotografie hat mich auf der Weltreise 2017/2018 sehr gepackt. Jedes Gesicht ist anders. In jedem Gesicht kann man eine Geschichte lesen. Es erfüllt mich sehr, diese Gesichter festzuhalten und noch mehr freue ich mich, wenn ich anschliessend einen Abzug des Fotos an die Personen aushändigen und ihnen damit eine Freude machen darf.

Lieblings-Reiseländer: Myanmar, Norwegen
Lieblings-Kamera: Sony Alpha 6500 und Sony Alpha 7RII
Lieblings-Objektive: Zeiss Batis 85mm f1.8

``I never worry about the future. It comes soon enough.`` ― Albert Einstein

Journey Glimpse im Fernsehen

Weitere Informationen zu Journey Glimpse und mehr Presseberichte finden sich in unserem Pressebereich.

error: Inhalt ist geschützt