Kultur Fotoreise Bhutan

  • Reisedaten

    19. – 30. März 2021

  • Anmeldeschluss

    15. Januar 2021
    Definitive Durchführung der Reise wird danach bestätigt.

  • Buchungsstatus

    Plätze frei

  • Teilnehmerzahl

    min.6 Teilnehmer /max. 9 Teilnehmende

  • Fortbewegungsmittel

    Flugzeug
    Auto
    Zu Fuss

  • Unterkunft

    Übernachtung in Hotels der Kategorie 4-Sterne

  • Reiseleiter

    Stefan Tschumi & Stephanie Bernhard

  • Körperliche Anforderungen

    Die Wanderungen werden als mittelschwer angegeben.

  • Essentiell

    Für unsere Wanderung zum Tiger’s Nest raten wir zu gutem Schuhwerk.
    In Bhutan liegen die Temperaturen im März zwischen 5 und 15 Grad Celsius. Nimm also entsprechend warme Kleidung mit.

  • Fotografischer Inhalt

    Landschaftsfotografie
    Portrait auf Reisen
    Bildgestaltung

  • Kosten

    4’900.00 CHF im Doppelzimmer
    490.00 Einzelzimmerzuschlag

  • Im Preis enthalten

    Flughafentransfers innerhalb Nepal und Bhutan
    Alle notwendigen Landtransfers
    Flug Kathmandu-Paro-Kathmandu mit 20kg Freigepäck
    Eintrittsgebühren in Kathmandu und Bhutan
    Hotel und Frühstück in Nepal
    Hotel mit Vollpension in Bhutan
    Örtlicher Reiseleiter (Englisch)
    Visagebühr Bhutan
    Touristengebühr Bhutan
    Fotografische Begleitung

  • Nicht im Preis enthalten

    Internationaler Flug
    Alle nicht erwähnten Malzeiten und Touren
    Kalte Getränke
    Visum Nepal (50 USD)
    Übergepäck bei Flügen
    Versicherungen
    Trinkgelder

  • Diese Reise lasse ich mir nicht entgehen

Bhutan ist ein buddhistisches Königreich am östlichen Rand des Himalayas. Das Königreich ist in etwa so gross wie die Schweiz und zu zwei Dritteln bewaldet. Bhutan biete eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten, das bekannteste darunter das Tiger’s Nest, sowie eine fast unberührte Natur.

Auf dieser Reise werden wir nicht nur mit wunderbaren Landschaften belohnt, sondern auch mit kulturellen Highlights, wie beispielsweise dem Paro Tshechu Festival in Bhutan. Dabei dürfen wir traditionelle Tänze beobachten und den Gesängen lauschen. Ein Genuss für alle kulturbegeisterten sowie auch ein absolut fantastisches Erlebnis für Fotografen mit dem Potential für tolle Bilder.

In Bhutan lassen wir uns das Tiger’s Nest nicht entgehen. Der Aufstieg zu diesem Kloster wird uns fordern, aber in Anbetracht dessen, dass diese Klosteranlage als Wahrzeichen Bhutans gesehen wird, gehört der Besuch auf jedes Reiseprogramm. Es erwartet uns eine grandiose Aussicht und ein faszinierendes Bauwerk.

Das zweite kulturelle Highlight ist das Holi Festival in Kathmandu, Nepal. Mache dich gefasst auf ein buntes, lautes Fest und vielen ausgelassenen Menschen. Auch dieses Festival hat das Potential für unvergessliche Bilder.

Das Reiseprogramm Bhutan und Nepal

Tag 1:
Individuelle Anreise nach Kathmandu.

Tag 2:
Ein ortsansässiger Reiseführer zeigt uns die Highlights von Kathmandu. Darunter die Pashupatinath Tempelanlage am Bagmati Fluss. Speziell an dieser Anlage ist, dass die Hindus hier ihre verstorbenen verbrennen. Auf dieser Tour darf natürlich auch die Boudhanath Stupa, die wichtigste Pilgerstätte für Buddhisten, nicht fehlen.

Tag 3:
Mit dem Flugzeug geht es nach Paro. Auf diesem Flug geniessen wir eine atemberaubende Aussicht auf die höchsten Berge des Himalayas.
Dank perfektem Timing sind wir exakt zum Tshechu Festival in Paro. Am Nachmittag mischen wir uns unter das Volk und bestaunen die traditionellen Tänze. Denke an dein Teleobjektiv. Das Festival hat Potential für tolle Reisebilder.

Tag 4:
Wir starten den Tag aktiv und wandern hoch zum berühmtesten und heiligsten Kloster Bhutans – dem Tiger’s Nest. Es thront auf 3100 Meter über Meer. Der Name Tiger’s Nest stammt aus dem 8. Jahrhundert. Legenden zufolge soll der Guru Rimpoche auf dem Rücken einer Tigerin geflogen sein. Daher auch der Name.
Die Wanderung dauert ca. 5 Stunden, dabei überwindet man ca. 900 Höhenmeter, sprich eine eher intensive aber auf jeden Fall lohnenswerte Wanderung.

Tag 5:
Der Tag beginnt ganz speziell, denn wir sind beim Entrollen des Tongdrel dabei. Der Tongdrel ist ein Rollbild einer Buddha Statue. Der Anblick dieses Bildes soll seinen Betrachter von seinen Sünden reinigen. Nach einem ausgiebigen Frühstück lassen wir uns von den Gesängen und Tänzen der Mönche verzaubern und brechen am Nachmittag auf in Richtung Timphu.

Tag 6:
Die Reise führt uns in den Norden von Thimphu. Wir legen auf dem Weg einen Halt in der Astrologieschule ein und besuchen das Nationaltier von Bhutan. Am Nachmittag unternehmen wir eine leichte Wanderung durch einen Pinienwald zum Wanduetse Tempel. Von diesem Tempel aus haben wir einen fabelhaften Ausblick über das Thimphu Tal. Es lohnt sich also das Weitwinkelobjektiv einzupacken.

Tag 7:
Nach dem Frühstück startet die Fahrt in das Punakha Tal. Auf dem Weg halten wir auf dem Do Chula Pass auf 3150 m.ü.m. und besichtigen die 108 Chorten. Bei guten Wetterbedingungen sehe wir von dort aus den Himalaya-Hauptkamm. Weiter geht es zum Man Man Tempel, der 1499 erbaut wurde. Er steht auf einem kleinen Hügel und wurde durch Lama Drukpa Kunley auch als Divine Madman bekannt.

Tag 8:
Nach einem kurzen Spaziergang erreichen wir die historische Festung in Punakha. Dieses bemerkenswerte Bauwerk wurde im Jahre 1637 erbaut und befindet sich genau dort wo der Mo Chu (weiblicher Fluss) und Pho Chu (männlicher Fluss) zusammenfliessen. Diese Festung dient den Mönchen als Winterresidenz. Nach dem Besuch ihrer Sommerresidenz Thimphu Dzong zieht es uns weiter nach Talo, wo wir das Nonnenkloster Sangcheen Dorji Lhendrup besuchen.

Tag 9:
Nun geht es bereits wieder zurück nach Paro, vorbei an kleinen bhutanesischen Dörfen und buten Feldern.

Tag 10:
Wir verlassen Bhutan bereits wieder und fliegen zurück nach Kathmandu. Direkt vom Flughafen geht es weiter nach Bhaktapur. Bhaktapur war einst die Hauptstadt des Malla Reiches und hat noch immer seinen mittelalterlichen Charme. Zu sehen sind imposante Bauwerke aus vergangener Zeit. Noch heute sind in dieser Stadt viele Handwerke zu bestaunen, wie beispielsweise Töpfereien, Webereien und Holzschnitzer.

Tag 11:
Ein Highlight unsere Tour ist das Holi Festival, das Festival des Frühlings, der Farben und der Liebe. Auch dieses Festival bietet hervorragende Motive. Sie sollten allerdings ihre Kamera entsprechend vor dem Farbstaub und dem Wasser schützen. Es wird wild, aber auf jeden Fall ein einmaliges Erlebnis.

Tag 12:
Individuelle Rückreise mit grossartigen Erinnerungen an eine tolle Zeit.

Das Besondere dieser Reise

Auf unserer Reise steht das Teilen der Passion für die Fotografie im Vordergrund. Wir wollen als Gruppe gemeinsam voneinander lernen, gemeinsam lachen und die Zeit geniessen. Wir hoffen, dass wir so viel Zeit wie möglich gemeinsam verbringen werden. Aus unserer Sicht ist der Lerneffekt somit am höchsten für jeden einzelnen Teilnehmer.

Dieses Abenteuer lasse ich mir nicht entgehen