Fotokurse

Der Kickstart in die Digitale Fotografie

Fotokurse und die Fotografie, irgendwie gehören sie zusammen wie Geschwister. Dies ist auch verständlich, denn die Fotografie verwirrt oftmals zu Beginn ziemlich. Begriffe wie Blende, Belichtungszeit und ISO muten wie eine Fremdsprache an.
Der Automatik-Modus der Kamera ist zwar verlockend, liefert aber einfach nicht die gewünschten Ergebnisse. Um Fotos zu schiessen, die jenen nahe kommen, welche man selber im Kopf hat, ist ein Grundlagenwissen notwendig.

Die Beherrschung der Kamera alleine garantiert aber noch kein schönes Foto. An diesem Punkt kommt die Bildgestaltung ins Spiel, denn mit Hilfe von Kompositionstechniken kann man mehr aus seinen Bildern machen.

Die Veredelung folgt schliesslich in der Bildbearbeitung, welche ungeahnte Möglichkeiten in der Digitalen Fotografie eröffnet.

Fotokurse helfen beim Einstieg. Oft sind diese aber überladen mit zu Beginn unnötigem Wissen, welches den Start erschwert anstatt erleichtert. Der erste Fotokurs von Journey Glimpse ist anders. Er ist mit viel Erfahrung aus dem Frontalunterricht konzipiert. Durch die Reduktion der Theorie auf das absolut Notwendige, erhalten die Teilnehmenden einen einfachen Einstieg in die Fotografie. Der Fotokurs baut auf den drei Pfeilern Kamera- und Aufnahme-Techniken, Bildgestaltung, sowie Bildbearbeitung auf und sorgt für einen blitzschnellen, jedoch trotzdem soliden Einstieg in die Welt der Digitalen Fotografie.

Kaktus und Mond
Hero Shot Atacama

Modul 1 – Kamera- und Aufnahme-Techniken

Das erste Modul des Fotokurses schafft ein Grundverständnis für fotografische Zusammenhänge. Im Bereich der Kameratechnik wird die Handhabung der Kamera erläutert, sowie die technischen Aspekte der Fotografie genauer beleuchtet.

Der Hauptfokus des Kurses liegt aber auf den Bereichen Blende, Belichtungszeit und ISO, da diese für das manuelle Fotografieren von elementarer Bedeutung sind.

Dieser Fotokurs zeigt fotografische Gesetzmässigkeiten auf und sorgt dafür, dass Teilnehmer diese schon bald bewusst zum Fotografieren einsetzen können.

Modul 1 baut Schritt für Schritt auf und schafft so die Grundlage, dass innert kürzester Zeit manuell fotografiert werden kann.

Linien im Bild

Modul 2 – Die Bildgestaltung

Das zweite Modul des Fotokurses setzt voraus, dass bereits Kenntnisse im Bereich der Kamerahandhabung vorhanden sind. Der technische Aspekt wird aussenvor gelassen. Der Fokus liegt vollumfänglich auf der Bildgestaltung und der Schulung des fotografischen Blickes. Anhand von Kompositionstechniken, wie etwa dem Goldenen Schnitt, Linien und Perspektiven wird aufgezeigt, wie ein Bild bewusst gestaltet werden kann. Die Theorie lässt sich schnell in die Praxis umsetzen, wodurch sofort bessere Fotos gelingen.

Modul 3 – Die Bildbearbeitung

Im dritten Modul setzen wir uns an den Rechner. Anhand des Programmes Adobe Lightroom zeigt der Fotokurs den gesamten Prozess der Bildbearbeitung auf. Dabei geht es nicht um die Verfälschung oder grundlegende Veränderung von Fotos, sondern um deren Veredelung. Lightroom ist das digitale Pendant zur Dunkelkammer aus analogen Fotografie-Zeiten.
Der Einsatz einer Bildbearbeitungssoftware wie es Lightroom ist, eröffnet Fotografen ein komplett neues Spektrum an Möglichkeiten. Workflows aus der Praxis führen schnell in das Thema ein und sorgen dafür, dass die Teilnehmer schon bald selber fantastische Ergebnisse erzielen.

Close
error: Inhalt ist geschützt