Durch gute Planung zu besseren Landschaftsfotos
Fotografie-Tipps für die Safari

Monitorkalibrierung auf Stereoiden mit dem Datacolor Spyder X

Der Spyder X Sensor von Datacolor.

Zugegeben, wir haben schon einige Texte zum Thema Monitorkalibrierung geschrieben und dabei erläutert, warum wir es nicht nur für sinnvoll, sondern für notwendig halten, den Monitor zur Bildbearbeitung zu kalibrieren. Wir sorgen dafür, dass unsere verschiedenen Screens allesamt kalibriert sind. Es ist auch kein grosser Aufwand. Das einzige was uns bis dato störte, war die Zeit, welche die Kalibrierung in Anspruch nimmt. Deshalb waren wir richtig aus dem Häuschen, als Datacolor den Spyder X angekündigt hat. 

Wer uns kennt der weiss, dass wir Zuhause verschiedene Sensoren für die Monitorkalibrierung haben. So beispielsweise den X rite i1, den exzellenten Sensor von globellColor und auch den Vorgänger des Spyder X, den Spyder 5. Alles sind sie top Sensoren. Jeder weisst auf seine Art und Weise etwas Besonderes auf. So muss der globellColor beispielsweise nicht direkt auf dem Display aufgelegt werden. Eines haben die Sensoren aber gemein: Die Kalibrierung mit ihnen dauert rund zehn Minuten. Eine lange Zeit – und hier kommt der Spyder X ins Spiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.