The Old Man
30. Dezember 2018
The Illuminated Book
30. Dezember 2018

Remotely

Der wunderbare Neist Point auf der Isle of Skye bei Sonnenuntergang.

Bei Regen und einem wolkenverhangenen Himmel starteten wir unsere einstündige Autofahrt zum Neist Point auf der Isle of Skye in Schottland. Unser Plan war es, den Sonnenuntergang zu fotografieren. Dies hört sich in Anbetracht der Tatsache, dass es den ganzen Tag hindurch schon geregnet hat und die Sonne sich nie blicken liess, verrückt an. Steffis Zuversicht hielt sich dementsprechend angesichts des Vorhabens auch stark in Grenzen. Ich glaubte aber an eine wunderbare Goldene Stunde. Beim Neist Point angekommen, regnete es noch immer. Steffis Blick war kritisch. Trotz der herrschenden Bedingungen war ich sicher, dass wir ein Stück Magie erleben werden und meinte: «In zehn Minuten können wir aussteigen und rüberlaufen.» Wenige Minuten später bildete sich ein erstes, etwas helleres Wölken in der Wolkendecke. Das war für mich definitiv das Zeichen, dass wir bald einen fantastischen Sonnenuntergang erleben werden. Dazu muss man erwähnen, dass es bei diesem Aussichtspunkt oft sehr stark windet. Und so kam es, dass tatsächlich die Wolkendecke aufriss und die untergehende Sonne ihre Strahlen zur Erde warf. Ein wahrlich magischer Moment, der wohl alles bis dato Dagewesene um Weiten schlägt. Dieses Foto ist für uns sinnbildlich dafür, dass man manchmal einfach einen unverrückbaren Glauben braucht. Auch wenn alle Anzeichen dagegensprechen, kann ein Vorhaben trotzdem gelingen. Das Leben ist voller Überraschungen. Dieses Bild ist bestes Beispiel dafür.

Aufnahmeort: Neist Point, Schottland

Aufnahmejahr: 2018

Fotograf: Stefan Tschumi

Bildnummer: 32

Ort in der Ausstellung: 2. OG, Raum 0204 Wand links

Format: 40 x 60 cm Alu-Dibond printed by ifolor

Materialpreis: CHF 75.95

Es können keine Kommentare abgegeben werden.

error: Inhalt ist geschützt